Michael Sichelschmidt bei CONZEN am Carlsplatz

Am Samstag, dem 09. Mai 2015 eröffnet bei CONZEN am Carlsplatz eine fesselnde Verkaufsausstellung mit ausgewählten Gemälden des zeitgenössischen Künstlers Michael Sichelschmidt. Der Künstler ist anwesend und freut sich ebenfalls über Ihren Besuch und anregende Gespräche.

Michael Sichelschmidt wurde 1954 in Düsseldorf geboren und beschäftigt sich bereits seit 1972 intensiv mit dem Thema der Malerei. Bereits vor seinem Besuch der Kunstakademie Düsseldorf, welche er von 1979 bis 1984 als Meisterschüler der freien Graphik in der Klasse von R. Sackenheim absolvierte, wurden seine Werke bereits in Ausstellungen präsentiert. CONZEN am Carlsplatz zeigt die Werke von Michael Sichelschmidt nicht nur aufgrund ihrer allgemeingültigen Strahlkraft, derer man sich nicht entziehen kann, sondern stellt zudem auch den Faktor der heimatlichen Verbundenheit in den Fokus dieser Ausstellung.

Für Michael Sichelschmidt steht nicht das Motiv im Mittelpunkt seiner Kompositionen, sondern seine Inspiration selbst. Michael Sichelschmidt visualisiert alles, wofür sein Herz und sein Geist sich erwärmen können. Zum einen wird sein künstlerisches Schaffen dominiert von Architektur und Landschaft seiner unmittelbaren Umgebung. Elemente der rheinischen Rheinpromenade, urbaner Innenstadtszenen oder idyllische Gartenmotive – all diese Bilder entstammen seinem geistigen Auge. Zwar erinnern einzelne Elemente an real Erfahrbares, allerdings trügt dieser Schein. Michael Sichelschmidt malt nicht direkt am Motiv, sondern streng nur nach dem Gedächtnis, wodurch die realiätsnahe Wiedergabe seiner Bildwerke an noch höherer Überzeugung gewinnt. Auch die facettenreichen Darstellungen weiblicher Persönlichkeiten sind keine tatsächlichen Frauen aus Fleisch und Blut, sondern lediglich das Abbild einer inneren Eingebung, trotzdem erscheinen uns die Frauen so nah und verbunden, als würden wir sie bereits leibhaftig kennen.

“Töne und Farbklänge leiten zu anschaulichen Wirklichkeiten, so entstehen Bilder, unverstellt von ideologischen Ansätzen, ohne aufklärerische Attitüde oder politisches Bekenntnis – ein selbstbewusster Sonderweg außerhalb aller theoriegeleiteter, konzeptueller, performativer, transmedialer Zugriffe.

Die Bilder verraten die Liebe zum Gegenstand, eine große Neugierde des Sehens, einen Drang, ungewöhnliche Farbspektren bis zur surrealen Dissonanz auszureizen, immer geleitet von einem sicheren malerischen Zugriff auf die gebaute Form.” (Dr. Bettina Baumgärtel, Leiterin der Gemäldegalerie, Museum Kunstpalast Düsseldorf)


CONZEN am Carlsplatz
Benrather Straße 8
40213 Düsseldorf
Tel.: +49 211 866810
Fax.: +49 211 8668129
Email: carlsplatz@conzen.de